Insider Tipp: Hidden Worlds 1 - Der Kompass im Nebel

Die Geschichte von Elliot Craig

Hidden Worlds

Eine kleine Überraschung kam mit der Post

Damit habe ich absolut nicht gerechnet. 

Einige von Euch wissen vielleicht, dass ich im Februar Geburtstag hatte. Und da hat mich Mikkel Robrahn mit einem kleinen Paket überrascht. 
Direkt aufgerissen, reingeschaut und gefreut. In dem Paket befand sich das Buch “Hidden Worlds 1 – Der Kompass im Nebel”. Und sogar mit Widmung! Aaaah!

Also Decke geholt, mir einen Kakao gemacht, mich auf die Couch geschmissen und schon tauchte ich in die Welt von Elliot Craig ein. 

 

Worum geht's?

Das Buch handelt von Elliot Craig, der ein sehr hartes Leben führt. Er wohnt zusammen mit seinem Vater, der seit einem Unfall nicht mehr arbeiten kann, in einem herunter gekommenem Haus.

Als Elliot seinen Job verliert und gezwungen ist, sich einen neuen zu suchen, gibt ihm sein Vater eine Adresse eines alten Freundes. 
Der Freund seines Vaters gibt ihm eine Stelle und ab da ändert sich sein Leben total.
Warum? Er bekommt einen Job bei einem Kaufhaus für magische Gegenstände – und erfährt, dass das Tor zu Avalon, die Welt der Magie, vor Jahrhunderten von der Kirche geschlossen wurde. Ab da beginnt sein großes Abenteuer…

 

Hidden Worlds

Absolut schönes Fantasy-Abenteuer

Ich kenne mich mit den Buch Genres nicht so aus, aber ich würde Hidden Worlds eindeutig in die Urban-Fantasy Ecke stecken. 
Es ist wirklich ein schönes Buch. Mit Überraschungen, Witz aber auch viel Spannung. 

Was ich auch gesehen habe: Es gibt sogar das Buch auch als Hörbuch auf Spotify – Ich persönlich bevorzuge zwar immer die gebundene Variante, aber wenn ihr lieber bei der Fahrt das Buch hören wollt, dann wäre das auch eine schöne Alternative.

Der einzige Nachteil: Man bekommt leider wenig Schlaf – denn bei dem Buch vergisst man die Zeit 🙂
Ich kann die wirklich erfrischende Geschichte nur weiterempfehlen!

Viel Spaß beim Lesen!

Hidden Worlds

1 Kommentar zu „Insider Tipp: Hidden Worlds 1 – Der Kompass im Nebel“

  1. Pingback: Die Kunst-oder-kann-das-weg-challenge - Blog von Amelie Munic

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

// „Hinterlasse einen Kommentar“ ändern ‚title_reply‘ => ‚Sag mir Deine Meinung!‘,