Mein Geburtstag während der Coronazeit

Mein Geburtstag während der Coronazeit

Holt das Konfetti raus!

Ein ganz anderer Geburtstag als sonst

Ich muss direkt klarstellen: Das soll kein “Happy Birthday to me”-Blog werden. Geburtstag zu haben in Zeiten der Isolation ist einfach eine harte Umstellung. Man kann weder persönlich seine Familie noch Freunde sehen, noch eine Party schmeißen oder in ein Restaurant oder Kino gehen. 
Für viele ein absoluter Albtraum, denn schließlich freut man sich doch auf seinen eigenen großen Tag, oder?

Von Anfang an war mir klar, das eine Party oder mehrere Leute einzuladen gar nicht in Frage kommt. Corona nehme ich absolut Ernst. Ich habe sogar sehr sehr sehr lange überlegt, ob ich meine Eltern einlade. Im Internet habe ich Stunden verbracht um zu schauen, ob es die aktuellen Corona-Maßnahmen zulassen. Unabhängig davon wusste ich auch nicht, ob es moralisch okay ist oder sich sogar jemand so unwohl fühlt, dass es eher eine Qual anstelle eines schönen Abends wird. 

Aber was ist Plan B?

Da fiel mir einfach überhaupt nichts ein. Zuhause sitzen und eine Serie schauen? Warten bis der Tag rum ist? 
Das klang einfach total schrecklich und wollte ich nicht. Aber was kann man machen?
Dann hab ich mich gefragt: Worüber hätte ich mich denn normalerweise gefreut? Und ab dann war es einfach, denn so eingeschränkt sind wir tatsächlich gar nicht!

Mein persönlicher Corona-Geburtstagsplan

1. Konfetti

Die kleinen bunten Papierschnippsel will niemand in der Wohnung haben. Noch Monate nach dem Konfetti werfen findet man noch welche. Aber das ist mir dieses Mal egal. Ich habe in der untersten Ecke im Schrank eine ganze Packung gefunden, also ratet mal wer eine bunte Wohnung hat!

2. Mein perfektes Geburtstagsessen

Jetzt wird geschlemmt! Ich koche mir einfach zusammen mit meinem Freund mein Lieblingsessen und haue mich voll. Lieblingstorte steht auch bereit, die Kerzen von meinem 18ten und 21ten Geburtstag habe ich einfach gemixt – 28 steht also auch drauf. Passt! Ab jetzt kann man mich nur noch durch die Bude rollen.

3. Lieblingsfilm

Schon tausendmal geschaut. Dann kommt jetzt das tausendundeinste Mal. Chips sind bereitet und der Homekinospaß mit Lichterketten kann beginnen!

4. Mit meiner family quatschen

Webcam wird angemacht, die Family auf Discord eingeladen. Und bei einem Stück Torte sitzen wir alle am PC und reden über die Peinlichkeiten, die man als Kind gemacht hat. Fertig. 

5. Longboard fahren

Letztes Jahr zu meinem Geburtstag war ich auf einer Piste in Österreich und bin Snowboard gefahren (oder habe Schnee geschoben, je nachdem wie man es sieht). Nur weil ich das hier nicht kann, heißt das noch lange nicht, dass ich ganz auf ein Brett verzichten muss. Also wird das Longboard rausgeholt und um den Kemnader See gefahren. Hoffentlich spielt das Wetter mit. Falls nicht: Nur die Harten kommen in den Garten, oder?

6. Mit meiner Community zocken

Eigentlich müsste meine “Community” meine Family heißen. Denn das sind sie 🙂 Und deshalb werde ich auch mit meinen Herzensmenschen ordentlich die Gamerwelt unsicher machen. Nur diesmal mit Partyhut! So verstecket Euch, Gegner! Wir machen Euch zu Brei! 

7. Die schlimmsten Flachwitze über das Älter-Werden raussuchen

Und absolut alle damit nerven. Denn das ständige “Und, wie fühlt man sich jetzt ein Jahr Älter” muss schließlich hart gekontert werden, oder? Denn immerhin lassen wir es jetzt richtig knacken! Und jetzt kann ich endlich Filme ab 28 sehen…

8. Sich etwas gönnen

Yes, ich geb’s zu. Ich brauch keinen Anlass, mir etwas zu gönnen. Aber wie soll ich sonst die Anschaffung meines neuen Mikros begründen? Meines neuen wunderschönen !schwarzen! Mikros? Uhlala! 

Gut, ich hab’s mir schon im Dezember geholt gehabt, aber der Geburtstag war meine Ausrede. Also bye bye schlechtes Gewissen und hallo Baby, was geht? <3

9. Die Musik laut aufdrehen und einfach nur abtanzen

Und den bösen Göttern danken, dass die Nachbarin schwerhörig ist und die Wände so dick.

10. Euch einfach mal Danke sagen

Ihr seid der Grund, warum ich bin, wie ich bin. Ihr gebt mir den Mut, meine Sachen durchzuziehen, wie meine Musik und meinen Blog. Und Ihr unterstützt mich in den langen Stream-Nächten, wir rocken jedes Spiel gemeinsam, ihr hört Euch meine peinlichen Geschichten über Gott und die Welt an und lest meinen Blog. Singt zu meinen Liedern, teilt schönen Momente mit mir und macht mich einfach glücklich. Danke. Ihr seid die Besten. Liebe <3 Auf Euch! 

Warum schreibe ich das alles? Ich möchte Euch einfach einen kleinen Anstoß geben, wie ihr Euren Geburtstag verbringen könnt. Mit Sonnenschein im Herzen und viel Kuchen im Bauch. Denn dann ist man glücklich und satt ist man auch. Und was sich reimt ist immer wahr, oder? 

3 Kommentare zu „Mein Geburtstag während der Coronazeit“

  1. Pingback: Insider Tipp: Hidden Worlds 1 - Der Kompass im Nebel - Blog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.