Jahresrückblick: Das erste Mal als Artist auf Spotify

Jahresrückblick: Das erste Mal als Artist auf Spotify

WIE KRASS IST DAS DENN?!

Wow. Das hätte ich NIE gedacht. Niemals nie. Nie im Leben. Ihr seid verrückt! 

Am 08.08. 2020 habe ich mein Album veröffentlicht. Darunter auch auf Spotify. Damals war mein Traum, das vielleicht im ersten Jahr meine Songs 200 mal gehört werden. Also nicht nur einer, sondern alle zusammen. 

Falsch gedacht! 

Das Feedback und die Zahlen, die ich erhielt, waren so insane. 
Im dritten Monat wurden die Songs schon in 50 Ländern gestreamt, jetzt im Vierten in 59! 

Jetzt gerade habe ich eine Email von Spotify bekommen – als Artist erhält mal wohl eine Gesonderte – mit dem Jahresrückblick 2020. 

Okay, klar. Mein Album ist jetzt insgesamt (knapp) vier Monate draußen und es ist kein ganzes Jahr, aber die Zahlen haben mich dennoch umgehauen. 

HAHAHA NOPE

Und das stand drin

In der Mail befand sich der Link zu einer Diashow. Man sah schicke Animationen, ich vermute mal ähnlich wie in der Animation, die auch die Spotify-Hörer bekommen. Außerdem hatte man die Möglichkeit, vier “Highlights” zu teilen, die vorbestimmt waren. 
Ich zeige Euch einfach mal das, was ich teilen konnte.

Die meisten Hörer gleichzeitig hatte ich am 23. August. Meine erste Frage: Was zur Hölle war da? 
Bis jetzt habe ich es nicht rausbekommen, freue mich aber einfach auf die Tatsache.

Zusätzlich steht da auch, dass 8 Leute meine “Tophörer/innen” sind. Das heißt, das 8 Leute auf der Welt meine WAIT! WHAT? Musik als Liebstes hören. Aaaaaaah! (an der Stelle bin ich tanzend durch’s Wohnzimmer gehüpft, ich denke ab jetzt halten mich die Nachbarn für total verrückt, wenn das nicht schon vorher der Fall war).

Und noch mehr...

Außerdem konnte man sehen, wieviele Menschen die Lieder geteilt haben (oder das Profil und/oder das Album?). Das stand da nicht direkt drin, also vermute ich mal, das es sich nur um die Teilung von Links handelt, die damit zu tun hatten.

Am Schluss stand dann dort die Gesamtstatistik. Auswählbar in rosa (ieh bäh pfui) und schwarz. Natürlich entschied ich mich für Letzteres. 

Zu dem Zeitpunkt, als die Statistik hier ausgewählt wurde, waren es also 9,2k Streams, das insgesamt 619 Stunden entspricht. 

Die wurden von 1.1 TAUSEND (holy fuck) Menschen in 59!!! Ländern gehört. Wie krass ist das denn?!

Aber Achtung: Als ich heute die Statistiken gecheckt habe, standen da schon andere Zahlen drin, also ist das, was ihr hier seht, nicht gaaaanz aktuell. 

Ganz ehrlich: Mit sowas habe ich nie gerechnet. Und ich danke Euch von Herzen, dass ihr meine Musik hört! Wirklich, ich dreh da total am Rad und würde auch am Liebsten umarmen. Aber nur virtuell, schließlich grasiert ja Corona 😉 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.