Vergleich: Beyerdynamic DT 990 Pro und DT 770 Pro

offene und geschlossene Kopfhörer

Vergleich: Beyerdynamic DT 770 Pro und DT 990 Pro

DAS ist Sound.

Da mir neulich meine Kopfhörer kaputt gegangen sind, habe ich mich mal nach neuen guten Kopfhörern umgehört.

Gute Kopfhörer wofür? 

Für Games, Filme, Musik und Musikproduktion (Vocals recorden, producing / Mix & Master).
Also wühlte ich mich durch gefühlt tausend Testberichte, fragte in einigen Foren und Facebookgruppen nach und bekam einige Empfehlungen. 
Am Ende entschied ich mich für zwei Kopfhörer von Beyerdynamic: Den “DT 990 Pro“* und den “DT 770 Pro“*. 
Beide in der Black Edition, beide mit 250 Ohm. 

Warum genau zwei? 

Da offene Kopfhörer ungeeignet für die Vocals sind aber zum Mischen wohl besser, hab ich mich für beide entschieden. 

Ich nutze als Interface das Focusrite Scarlett  2i2 3. Generation* und einen Kopfhörerverstärker von behrringer*.  Ich steckte also beide Kopfhörer in meinen Kopfhörerverstärker, drehte beide gleich laut auf und testete die Beiden.

Vergleich: Beyerdynamic DT 770 Pro und DT 990 Pro

DT 990 Pro

250 Ohm, Black Edition

Vergleich: Beyerdynamic DT 770 Pro und DT 990 Pro

Der DT 990 Pro von Beyerdynamic ist ein offener Kopfhörer.

Das bedeutet, dass Du neben der Musik auch Umgebungsgeräusche hörst. Ganz praktisch, wenn Du nicht vor Schreck vom Stuhl fallen willst (was mir natürlich noch nie passiert ist) wenn jemand zur Tür hereinkommt und plötzlich neben Dir steht. Allerdings hören alle, die neben Dir sitzen, auch das, was Du hörst. Also ist der Kopfhörer damit ungeeignet, Vocals aufzunehmen oder damit zu streamen, wenn du ein Großmembranmikro hast. 

Den Kopfhörer hatte ich als Erstes angeschlossen und es war so ein enormer Unterschied zu all meinen anderen Kopfhörern, die ich je hatte. Da ich sonst nur geschlossene Kopfhörer nutzte, war es erst gewöhnungsbedürftig, den Sound so zu hören. 
Denn es scheint so, als käme er aus dem Raum, nicht aus den Kopfhörern.
Der Bass ist richtig gut und klar zu hören, die Höhen auch. Als ich erstmal meine Playlist angemacht habe und Lied für Lied durch gegangen bin, war ich so erstaunt, wieviel mehr man hört. Man kann genau ausmachen, woher jedes Instrument kommt und hört in vielen Liedern auch Instrumente oder Parts, die man vorher nicht wahrgenommen hat. 

Die Samtpolster sind total weich und gehen komplett über mein Ohr. Laut Internet steht da zwar “Ohr-aufliegend”, aber ich würde es eher “Ohr-umliegend” nennen. 

Der Stahlbügel drückt die Ohrpolster ordentlich an die Seite, der Kopfhörer fällt also nicht runter. Aber ich habe einen kleinen Kopf, deswegen denke ich mir, dass der Bügel eventuell stark bei größeren Köpfen drücken könnte. 

Die Eingänge meines Kopfhörerverstärkers brauchen normal Klinke, deshalb hatte ich einfach den Adapter auf dem AUX Anschluss gelassen. 

Zusätzlich besitzt der Kopfhörer ein echt langes Kabel. Finde ich total nützlich, wenn man die Kopfhörer an externe Geräte schalten möchte oder das Interface weit weg steht. Für meine Anwendung wäre aber auch ein Kleineres voll okay gewesen.

Was mir allerdings als kleines Kontra aufgefallen ist: 

Die Kopfhörer sind sehr leise. Ohne einen Kopfhörerverstärker bei 100% habe ich die Musik zwar gehört, aber kaum. Zum Glück hatte ich wegen meiner Musik noch einen Verstärker da, sonst hätte ich ein Problem gehabt. 

Falls du Dich fragst, wieviel Ohm für welche Geräte am Besten sind – da habe ich das hier gefunden. Das basiert zwar auf den DT 770, aber passt auch für den 990. 

Die DT 990 nutze ich für Producing, Mix und Master meiner Lieder. Und privat um Musik zu hören. 

Vergleich: Beyerdynamic DT 770 Pro und DT 990 Pro

DT 770 Pro

250 Ohm, Black Edition

Vergleich: Beyerdynamic DT 770 Pro und DT 990 Pro
Vergleich: Beyerdynamic DT 770 Pro und DT 990 Pro

Der DT 770 PRO ist wiederum ein geschlossener Kopfhörer. 
Das bedeutet, dass man keine Umgebungsgeräusche hört und Personen, die neben einem sitzen, hören auch nicht das, was Du hörst. 
Ich habe mir die Kopfhörer für meine Vocal-Aufnahmen geholt, da ich auch viel Gutes über die Isolation des Kopfhörers gelesen habe.

Aber vorab: Wie ist hier die Klangqualität? 

Die Kopfhörer habe ich einfach in meinen zweiten Eingang des Kopfhörerverstärkers gesteckt, Lautstärke genauso hoch wie bei den anderen Kopfhörern gedreht und war auch überrascht. 
Der Sound hat hier auch einen unglaublichen Klang. Man hört die Bässe sauber und tief, während die Höhen auch klar gespielt werden. 

Auch bei dem Model gibt es Samtpolster, die auch wie bei dem anderen Modell eher um die Ohren gehen als sich auf die Ohren drücken.  

Der Stahlbügel drückt die Samtpolster auch nicht zu stark gegen den Kopf. Wie oben schon beschrieben, habe ich aber einen kleinen Kopf. Es könnte unangenehm auf Dauer für diejenigen mit einem großen Kopf sein. 

Was mich hier auch überrascht hat, war das Kabel. Anders als beim 990 Pro, hat der Kopfhörer ein Ringelkabel / Spiralkabel (wie bei den alten Telefonen, wenn Ihr die noch kennt). Da ich die Kopfhörer für Vocal-Aufnahmen nutze, ist das Kabel durch die Spiralform etwas kurz, da ich ja vom Interface weiter weg stehe. Da ich zum Glück die Kopfhörerverstärker habe geht es, aber das lange Kabel vom 990 Pro wäre am 770 Pro meiner Meinung nach besser gewesen.  

Die DT 770 Pro nutze ich mittlerweile für meine Streams. meine Vocal-Aufnahmen und Instrumentaufnahmen. Zusätzlich auch für Live-Auftritte und Bandproben, bei denen ich mich nicht viel bewegen muss. 

Vergleich: Beyerdynamic DT 770 Pro und DT 990 Pro

Fazit

Beides sind unglaublich tolle Kopfhörer. 

Meiner Meinung nach haben die DT 990 einen besseren Klang – der Bass kommt besser raus und klingt voller. Allerdings ist es wirklich nur ein ganz ganz kleiner Unterschied zu den anderen und man kann es wirklich meckern auf hohem Niveau nennen. Vom Aufbau sind beide gleich, von der Bequemlichkeit auch. 
Also falsch machen kann man es mit keinem der Beiden. Eine größere Anwendung bei mir haben allerdings die DT 770 Pro. Die geschlossenen passen perfekt für meine Vocal Aufnahmen, meine Streams, Live Konzerte oder Kopfhörerbandproben. 

 

Vergleich: Beyerdynamic DT 770 Pro und DT 990 Pro

*Die Amazon-Links (http.amzn.to/????) in der Videobeschreibung sind Afilliate-Links. Wenn ihr über die Links etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für euch ändert. Danke für den netten Support!

2 Kommentare zu „Vergleich: Beyerdynamic DT 990 Pro und DT 770 Pro“

  1. Danke für den sehr ausführlichen Bericht über die beiden Kopfhörer. Ich werde, sollte ich in Zukunft wieder einen brauchen, deinen Bericht zu Anlass nehmen mir diese beiden dann näher anzusehen. Apropos anzusehen, ich freue mich immer wieder Fotos auf deiner Seite angucken zu können. Obwohl du ja keine Produktfotografien bist gelingen meiner Meinung nach dir diese sehr sehr gut 🙂

    1. Ist wirklich eine gute Wahl. Würde auch gerne mal die teurere Variante testen, wie groß da der Unterschied zwischen den “günstigen” sind… aber mal schauen.
      Und danke dir auch für’s Kompliment!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.