Musikvideo: In My Mind

Musikvideo: In My Mind

Am I right, I'm a psych?!

Finally! “In My Mind” ist endlich überall zu hören!

Und natürlich musste da auch ein Musikvideo ran, wie immer! 
Kurz zum Lied: 
Wo entstehen die ganzen Kreativprozesse? Worin verliert man sich gerne? Wo stolpern wir über unsere Dämonen? In unseren Gedanken.
Und darum geht’s in dem Lied. Es ist voller Gedankensprünge, voller Selbstzweifel und Ermutigungen, verrückt und chaotisch und so weiter und sofort. 

Das wollte ich natürlich wieder umsetzen. Also hey, ab jetzt wird’s verrückt.

I got in an inner fight, I can't leave the dust behind, and my demons in my mind.

Meine Idee war diese: Wie die Gedanken springen, sollten auch die Bilder springen. Man selbst reflektiert sich gerne in Gedanken und stellt sich in den witzigsten Positionen vor. So auch das Video. Man schlüpft in die Rolle einer Fee, eines Psychos, sogar eines Storm Troopers. 


Macht das Sinn? NEIN! Aber genau darum geht’s.  


Ich wollte gern den Anfang und das Ende des Videos so gestalten, dass das Musikvideo wie eine Vorstellung im eigenen Kopf scheint. Es steht zufällig ein Mikro in einem dunkeln Raum und man kann nicht widerstehen, so zu tun, als wäre dort eine Crowd und eine krasse Atmosphäre. Und man stellt sich unterschiedliche Szenerien vor, wie alles wohl wäre… Und am Ende wartet das nüchterne Gefühl, wenn alles vorbei ist und man sich wieder in der Realität befindet. Alles dazwischen sind die Vorstellungen und Geschichten im Kopf 🙂

Beeeehind the scenes!

Mein erstes Musikvideo OHNE meine Schwester, das war echt ungewohnt (und es fehlte auch was). 
Aber ich hatte Hilfe von zwei total lieben Menschen. 
Geplant hatte ich verschiedene Charaktere mit verschiedenen Outfits, verschiedene Hintergründe und Projektionen. 
Wie ich im letzten Musikvideoblog schon schrieb, ist mir das total peinlich vor anderen Menschen zu tanzen. Und heeeeey, so kann man auch seine Phobien überwinden, oder? Also sweet jesus, dann wird es halt ein Tanzvideo. 

Der Dreh dauerte inklusive des Zurechtmachens einen Tag. Wir hatten für den Dreh Party Popper (ich glaube man nennt sie so) organisiert. Und wir haben genau drei Stück abgefeuert, die Dinger knallen unglaublich laut und üüüüberall ist jetzt Glitzer. 

Zusätzlich die gaaaanzen Outfits. Ich hatte eine Woche davor alle Outfits geplant und ausprobiert. Alle hingen dann an einer Kleiderstange in meinem Studio und bei jedem Vorbeigehen fragte ich mich, was wohl wäre, wenn die Polizei zufällig in mein Studio kommt und das Storm Trooper Outfit zusammen mit dem Krümelmonstermantel sehen würde… 

Marco war so lieb, seinen Projektor mitzubringen und von meinem aktuellen Lieblingsspiel “Outer Wilds” geprägt, musste auch die Sonne rein 🙂 

Natürlich ist auch in dem Musikvideo ein Kunstprojekt von mir unter gebracht, aber da folgt noch ein Blog darüber! 

Welches der Outfits ist euer Lieblingsoutfit? Schreibt’s gerne in die Kommis! 

Bleibt kreativ! 
WW <3 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.