Mein Trekkingurlaub im Frankenwald Teil 3

Mein Trekkingurlaub im Frankenwald Teil 3

Frankenwald Trekkingtour

Tag 3. Am Vortag ein schlimmes Unwetter erlebt, aber das hält uns lange nicht auf. 

 

Was für eine kalte Nacht

Der Wecker bimmelte um 8:45 Uhr. Richtig durchgefroren machten wir Kaffee und wärmten unsere Knochen. Die Schlafsäcke und Kleidung war leider wegen des Unwetters nass und klamm geworden und bei 4 Grad in der Nacht (Im August!!!) war das echt nicht schön. Umso schöner war aber, das heiße Getränk zu trinken und das zurückkehrende Leben zu genießen. Direkt neben dem Zelt wuchsen auch Blaubeeren, aber wegen der Angst um den Fuchsbandwurm schauten wir uns die Beeren nur an. 

Frankenwald Trekkingtour
Frankenwald Trekkingtour

Auf zur Aussichtsplattform

Wir packten alles zusammen, packten alles wichtige (und schwere!) in meinen Rucksack, da meine Regenhülle noch funktionierte. Den Müll packten wir in ein Tütchen, um alles in den nächsten Mülleimer zu werfen. Aufbruch war dann gegen 10:45 Uhr und es sollte zurück an den Schlafplatz von Tag 1 gehen
Der Nebel zog sich durch den ganzen Wald und versperrte die ganze Aussicht. Bisschen ärgerlich, denn wir wollten unbedingt zur Aussichtsplattform, die wir am Vortag wegen der Kälte nicht mehr gemacht haben. Egal, es geht trotzdem da hoch. 

Frankenwald Trekkingtour
Frankenwald Trekkingtour
Frankenwald Trekkingtour
Frankenwald Trekkingtour

Auf nach Schwarzenbach

Sicht gab es natürlich keine. An der Aussichtsplattform wurden unten Bauarbeiten gemacht. Hinterte uns aber nicht daran, die Stufen zur Plattform hochzusteigen. Bei der Mitte des Turmes fiel uns auf, dass wir auch die schweren Rucksäcke einfach unten hätten lassen können. Naja, wer es nicht im Kopf hat, der hat es in den Beinen sagt man doch, oder? Also stiegen wir hoch und schauen wie gesagt in die Wolken mit idyllischen Bauarbeiterlärm. Aber egal, es war eh zu kalt um lange zu schauen. 
Also wieder vom Turm gestiegen und etwas verwirrt auf die Wanderschilder geschaut, ging es für uns wieder Richtung Schwarzenbach. 

Frankenwald Trekkingtour
Frankenwald Trekkingtour

Wieder Wald und Feld

Über Schwarzenbach gingen wir diesmal einen anderen Weg als am Vortag. Die Borkenkäfer haben hier auch viele Wälder zerstört. Man sieht viele kaputte Tannen (oder Fichten) und auch viele abgeholzte Gebiete. 

Frankenwald Trekkingtour
Frankenwald Trekkingtour
Frankenwald Trekkingtour

Wald, feld, wald, feld

So ging es eine ganze Zeit weiter. Unterschiedliche Wälder gab es allerdings. Manche waren mit Moos übersäht, andere völlig trocken und nur mit alten Blättern durchzogen. Manchmal gab es Teiche, manchmal Bäche. Das Wetter war immer noch nicht gut, es regnete ab und zu. Aber man muss ja auch mal Pech mit dem Wetter haben, oder? 

Frankenwald Trekkingtour
Frankenwald Trekkingtour
Frankenwald Trekkingtour

Über Göhren gings zum Großvater

Unsere Route verlief diesmal über das kleine Dörfchen Göhren. Fand ich persönlich schöner als Marienhof, weil es viele kleine alte Häuser mit vielen Blumen gab. Es gab auch einige Wildblumenfelder und auch ein paar Sonnenblumenfelder. 
Immer wieder brach der Regen aus, aber hörte auch immer wieder nach einer halben Stunde auf.  Ab dem Großvater regnete es wieder schlimmer, deswegen lief ich dann wieder mit Schirm nach oben, da meine Regenjacke immer noch nass vom Vortag war. 

Frankenwald Trekkingtour
Frankenwald Trekkingtour
Frankenwald Trekkingtour

Und hoch und hoch und hoch ging es. So viele Höhenmeter gemacht, aber das ging nicht anders, um wieder zur Rehwiese zu kommen. Über den Schloßberg haben wir am letzten Bach mit einem Wasserfilter die Trinkblasen aufgefüllt. Das war unser erster Test mit einem Wasserfilter* und funktionierte ohne Probleme. Leider etwas unglücklich über die durch das Wasser erhaltene Kilos liefen wir weiter nach oben. Aber immerhin gibt das den Ansporn, viel zu trinken. Denn dann trägt man weniger! 
Der letzte Anstieg war nochmal happig. aber um 17:00 Uhr erreichten wir die Rehwiese.

Frankenwald Trekkingtour

Diesmal alleine undmit freier Platzwahl suchten wir uns einen schönen Platz unter dichten Bäumen. Wir spannten auch eine Wäscheleine auf, um die nasse Kleidung zu trocknen. Der Regen kam nicht durch und so haben wir wirklich einiges trocknen können. 
Dann haben wir das Essen gemacht. Es gab Spagetti Napoli und schmeckten unglaublich gut auf leeren Magen. Nachts war es auch so kalt wie in der Nacht davor, aber diesmal waren unsere Sachen nicht nass und wir konnten gut schlafen.

Frankenwald Trekkingtour

*Die Amazon-Links (http.amzn.to/????) in der Videobeschreibung sind Afilliate-Links. Wenn ihr über die Links etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für euch ändert. Danke für den netten Support!

1 Kommentar zu „Mein Trekkingurlaub im Frankenwald Teil 3“

  1. Danke für den wunderschönen Beitrag und für die tollen Fotos. Trekkingurlaub hab ich bis jetzt auch nicht wirklich unternommen. Vielleicht pack ich mir das mal auf die To-Do Liste ;-). Hast du davon auch Videos gemacht?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

// „Hinterlasse einen Kommentar“ ändern ‚title_reply‘ => ‚Sag mir Deine Meinung!‘,