insider tipp: eine starke powerbank

Wieder einmal eine kleine Empfehlung

Kennt ihr das? Ihr habt Euer Ladekabel vom Handy im Auto vergessen und am Abend keine Lust mehr, zum Auto zu stiefeln um es zu holen. 
Und am nächsten Tag ist man auf einer Party geladen, das Handy hat gerade mal während der Autofahrt 13% geladen…. die Party entpuppt sich als langweiligste Party der Welt und man kann sich noch nicht einmal hinter dem Handy verstecken? 
Ist mir natürlich noch nie passiert. Aber für sowas habe ich dennoch immer meine Powerbank in der Tasche.  
Ich nutze sie seit einem Jahr echt häufig, deshalb dachte ich mir, ich schreibe mal ein paar Worte darüber.  

Was genau ist das?

Falls jemand noch nie von einer Powerbank gehört hat:
Eine Powerbank ist eine Art Taschenakkuladegerät. In meinem Fall eine kleine Schwarze mit zwei USB Slots, an der ich regelmäßig ein Handy lade, manchmal auch gleichzeitig meine Bluetoothkopfhörer oder Musikbox. Man muss die Powerbank an sich aufladen, dann kann sie ca 5 Mal das Handy auf 100% bringen. 

Ich nutze die Powerbank von “Anker”. Das Teil ist 15,8 x 7,45 cm groß und wiegt ca 350 Gramm. Sie ist schwarz und wurde direkt mit einem Weezy-Sticker von mir verschönert. Dabei war auch ein kleines Schutz-Täschchen. 

Fazit

Das Teilchen ist wirklich praktisch und hat mir in einigen Fällen wirklich aus der Patsche geholfen. 
Bald auch wieder, denn dann gehe ich für 4 Tage trekken und habe dort kein Strom. Und alle Wanderkarten auf dem Handy. Aber wie heißt es so schön: No risk, no fun. Plus Powerbank. 

*Die Amazon-Links (http.amzn.to/????) in der Videobeschreibung sind Afilliate-Links. Wenn ihr über die Links etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für euch ändert. Danke für den netten Support!

3 Kommentare zu „Insider Tipp: eine starke Powerbank“

  1. Sehr interessant so was. Nützlich auch es dabei zu haben. Ich bin auch öfter mal in die Verlegenheit gekommen Smartphone laden zu müssen aber kein Kabel dabei gehabt zu haben bzw. auch nicht mir eines aus zu borgen. Da hätte ich so eine Powerbank sehr gut gebrauchen können. Danke für den Hinweis und für die Erinnerung das ich mich bei Zeiten darum mal kümmern sollte.

  2. Pingback: Mein Trekkingurlaub Im Frankenwald Teil 2 - Blog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

// „Hinterlasse einen Kommentar“ ändern ‚title_reply‘ => ‚Sag mir Deine Meinung!‘,