gaming tipp: Ark: Survival Envolved

Gaming tipp: Ark: Survival Envolved

Gastbeitrag: Kirk wieder live von der Brücke

Worum geht's?

In meinem Blog möchte ich heute über das Computerspiel Ark: Survival Evolved sprechen. Es ist ein Open-World-Survival-Abenteuer, bei dem die Spieler auf einer Insel voller Dinosaurier und anderer prähistorischer Kreaturen überleben und gedeihen müssen. Das Spiel wurde im Jahr 2015 veröffentlicht und hat seitdem eine große Fangemeinde aufgebaut.

Überall Dinos!

In Ark: Survival Evolved beginnen die Spieler als Sträflinge, die auf einer einsamen Insel abgesetzt werden. Sie haben nur die grundlegendsten Werkzeuge und Ressourcen zur Verfügung, um zu überleben und müssen schnell handeln, um ihre grundlegenden Bedürfnisse zu befriedigen. Sie müssen Nahrung, Wasser und Schutz suchen, um zu überleben und ihre Fähigkeiten und Ausrüstungen zu verbessern.

Ein wichtiger Aspekt des Spiels ist das Zähmen und Reiten von Dinosauriern und anderen Kreaturen. Diese Kreaturen können als Transportmittel und Kampfgefährten verwendet werden, um die Insel zu erkunden und Ressourcen zu sammeln.

Ich bin nicht der einzige, der von diesem Spiel begeistert ist. Auch in der Wait! What? Twitch Community hat sich das Spiel als beliebtes Freitagabend-Event etabliert. Jeden Freitag trifft sich die Community für ca. 4 Stunden, um gegen Dinos und die Wilde, unberechenbare Natur anzutreten. Obwohl es manchmal schwierig sein kann, hat das Spiel so viele Möglichkeiten und ist so unterhaltsam, dass die Community Monate damit verbringen wird. Also schaut Freitags gerne ab 20 Uhr vorbei und seht zu, wie wir Abenteuer bestehen und ab und zu mal drauf gehen.

Ich denke, dass Ark: Survival Evolved ein großartiges Spiel ist, das für jeden etwas bietet, ob man nun ein erfahrener Survival-Spieler ist oder einfach nur ein bisschen Abenteuer sucht. Ich empfehle es jedem, es auszuprobieren und sich selbst ein Bild davon zu machen.