Fotoprojekt: Your Majesty

Fotoprojekt: Your Majesty

my name is dark

Fotoprojekt: Your Majesty

My name is dark

Endlich komme ich dazu, ein paar Worte über mein aktuellstes Projekt zu schreiben!
Ehrlich, es war wirklich ein tolles, aber auch ein hart aufwendiges Projekt.
Das ganze hieß “Your Majesty” und handelte von der personifizierten Dunkelheit. 
Yes. Exactly. Was zur …..
Das Ganze hat mal wieder eine lustige Geschichte: Ich unterhielt mich mit meiner Schwester über Ying und Yang an sich. Gut und Böse, Hell und Dunkel, Schwarz und Weiß, Licht und Dunkelheit… Und wie das bei Geschwistern üblich ist, eskalierte das Gespräch und wir endeten in einer wilden Geschichte des Lichtes als einzelne Person und der Dunkelheit. 
Und so war die Idee geboren. 

Fotoprojekt: Your Majesty

And I keep you in the dark

Das Projekt handelt also exakt von der Dunkelheit, der Darkness. Als Gottheit, aus der Dunkelheit kommend aber hell strahlend. Die Dunkelheit, die seit Jahrhunderten vom Licht verspottet wurde, aber realisiert, dass das Licht ohne sie nicht leben kann. 

Das war auf jeden Fall der Plan! Klingt erstmal komisch, ist es aber so – würde es bei Peter Lustig jetzt heißen. 

Für das Projekt habe ich eine gigantische Krone gebastelt, selbst Ornamente entworfen und ausgedruckt, Schlüssel, Steine und Federn geklebt und alles einzeln angemalt. Gefällt’s Euch? 
Parallel zum Projekt begleitete mich auch die Musik – und ich schrieb, als ich das Projekt plante, das Lied “My name is dark”. Hört doch mal rein! 

2 Kommentare zu „Fotoprojekt: Your Majesty“

  1. Wow ich bin hin und weg. Die Fotos sind ja, wie immer, sehr gelungen. Ich bin immer wieder auf neue fasziniert wie großartig die Ergebnisse sind. Da steckt eine menge Arbeit dahinter. Großartig auch die fotografierten Modelle. Einige sind auch sehr interessant und man fragt sich welche Geschichte diese haben. Kommt irgendwann mal vielleicht zu einem der Projekte ein Making of oder so?

    LG

    1. Danke dir, wie lieb! Ich muss zugeben, die Krone zu basteln war wirklich viel Arbeit…
      Ein Makingof geht meistens schlecht, wenn man selbst die Bilder macht 😀 Auf jeden Fall vergesse ich das dann immer 😡

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

// „Hinterlasse einen Kommentar“ ändern ‚title_reply‘ => ‚Sag mir Deine Meinung!‘,